Brustvergrößerung

Zur Vergrößerung der Weiblichen Brust besteht eine Vielzahl an Methoden. Unter Beachtung unserer Prinzipien der höchsten Qualität und Sicherheit für die Patientinnen und Patienten ist die Anzahl der Methoden jedoch eingegrenzt.
Prinzipiell besteht die Möglichkeit, die Brust mit Implantaten oder mit Eigengewebe zu vergrößern. Entscheidend ist hier der Ausgangsbefund. Die Entscheidung welche Methode für Sie in Anspruch kommt, können Sie nur gemeinsam mit einem Facharzt nach einer ausführlichen Beratung und Untersuchung treffen. Weitere Informationen zum Thema Brustvergrößerung mit Eigengewebe finden Sie in der Rubrik " Burstvergrößerung mit modernen Methoden".

Im folgenden möchten wir Ihnen die Vergrößerung der Brust mittels Silikonimplantaten ein wenig näher erläutern. Vorab weisen wir darauf hin, dass nur Implantate mit EU-Gütesiegel der marktführenden Hersteller Mentor und Allergan von uns verwendet werden. Diese Produkte bieten eine lebenslange Garantie gegen ein Materialversagen.
Die heutigen Implantate sind mit denen aus der Anfangszeit der ästhetischen Brustchirurgie nicht mehr zu vergleichen. Sie immitieren die weibliche Brust in Bezug auf Aussehen, Körpergefühl und Konsistenz nahezu perfekt. Sie stehen in verschiedenen Formen und Größen zur Verfügung, die auch der Form des Brustdrüsenkörpers nachempfunden sind. Dadurch ist auch mit Implantaten eine natürliches Erscheinungsbild der Brust möglich. Das Bild einer auf dem Rücken liegenden Frau, deren Brüste wie Ballons in den Himmel ragen, gehört damit der Vergangenheit an.
Das Einbringen der Implantate kann über einen kleinen Schnitt am Rand des Brustwarzenhofes erfolgen oder in die Achselhöhle gelegt werden. Die Narben sind nach der Operation somit fast unsichtbar. Wir verwenden zum Verschluß der Haut sogenanntes resorbierbares Nahtmaterial, welches sich selbt auflöst. Das lästige Fädenziehen entfällt.
Welche Art von Implantat verwendet werden kann und wo es genau in der Brust plaziert werden kann, hängt von der Größe und Form Ihrer Brust ab. Grunsätzlich ist es auch möglich, die Vergrößerungsoperation mit einer Straffung zu kombinieren. Die Implantate werden von uns, wenn nichts dagegen spricht, unter dem Brustmuskel plaziert. In eineigen Fällen kann es aber erforderlich sein, eine Lage zwischen Drüse und Brustmuskel zu wählen. Die beiden Abbildungen auf der rechten Seite zeigen diese Möglichkeiten.
Nach der Operation sollten sie körperliche Anstrengungen und Sonnenbaden für ca. 6 Wochen vermeiden. Ein entsprechender BH wird Ihnen nach der Operation den notwendigen Schutz und die Sicherheit bieten, um sich im Alltag direkt wieder ungezwungen bewegen zu können. Die Fähigkeit zu Stillen wird durch die Silikon-Implnatate nicht beeinträchtigt.

Ich wünsche weitere informationen!