Bruststraffung

Die Durchführung einer Bruststraffung kommt in Betracht, wenn sich die Form und Festigkeit der Brust ästhetisch ungünstig verändert hat und keine Vergrößerung gewünscht ist. Dieser Eingriff kann aber auch mit einer Vergrößerung kombiniert werden. Die Ursache für ein Erschlaffen der Brust kann ein Gewichtsverlust, viel häufiger aber die Folgen einer Schwangerschaft sein. Hierbei kommt es letztendlich zur übermäßigen Verkleinerung des Brustdrüsenkörpers. Vielfach sind Frauen betroffen, die andere Folgen der Schwangerschaft durch entpsrechende Ernährung und Sport ausgleichen konnten und sich ansonsten in ihrem Körper wohl fühlen. Die Form und Festigkeit der Brust ist jedoch dadruch nicht mehr zu beeinflußen.
Für die Therapie stehen mehrere Vorgehensweisen zur Verfügung. Welche Methode gewählt werden kann, hängt von Ihren Vorstellungen, vom Ausmaß der Erschlaffung und der Form der Brust ab. Eine Entscheidung kann nur von Ihnen und Ihrem Chirurgen nach einer ausführlichen Beratung und Untersuchung getroffen werden. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit eine Straffung der Brust über einen ringförmigen Schnitt um die Brustwarze herum zu erzielen. Dieser liegt nach dem Verschluß der Haut genau an der Grenze zwischen normaler Haut und Brustwarzenhaut. Damit ist diese Narbe kaum zu sehen. Liegt zusätzlich noch eine Absinken der Brustwarze vor, sodass diese angehoben werden soll, muss eine andere Methode gewählt werden. Hierbei wird ein senkrechter Schnitt unterhalb der Brustwarze angelegt, um das Gewebe zu straffen. Bei Brüsten, die ein großes Volumen besitzen, kann dieser Schnitt im Verlauf der Unterbrustfalte noch erweitert werden. Die Wunden werden mit feinstem Nahtmaterial innerhalb des Hautniveaus verschlossen, welches sich selbst auflöst. Dadurch sind optimale Bedingungen für die Wundheilung geschaffen und lästiges Fädenziehen ist nicht notwendig.
Nach der Operation ist das Tragen eines Speziellen BH's für 6 Wochen notwendig. Körperliche Anstrengungen und Sonnennbaden sollten für den gleichen Zeitraum gemieden werden. Bei der Operation kann es notwendig sein, die Form der Brust zu "überkorregieren". Gemeint ist damit, dass direkt nach der OP nicht das endgültige Ergebnis zu sehen sein kann. Die Brüste nehmen ihre endgültige From und Größe erst nach bis zu 12 Monaten ein.

Ich wünsche weitere informationen!