Bauchstraffung

Das Gewebe in der Bauchregion ist oft großen Belastungen ausgesetzt. Bei Frauen ist dieser Prozeß durch die Schwangerschaft und Geburt bedingt. Bei Männern durch die Tatsache, dass der männliche Körper hier sein bevorzugtes Fettpolster anlegt und nach einer Gewichtsabnahme die Haut in überschüssiger Menge verbleibt. Mit der Ausdehnung der Bauchdecke kommt es häufig auch zu einem Auseinanderweichen der Bauchmuskeln und zu einer Schwächung der Bauchwand.
Für die Betroffenen ist dies oft sehr belastend. Häufig ist der Erfolg eines Gewichtsverlustes hart erkämpft und viele Mütter schaffen es, Ihren Körper nach der Schwangerschaft durch ein hartes Training wieder in ein gute Form zu bringen. Um so ärgerlicher, dass überschüssige und erschlaffte Haut durch das Training oder Ernährung nicht mehr zu beeinflussen sind. An diesem Punkt kann nur noch eine chirurgische Maßnahme Erfolg bringen.
Eine Bauchdeckenstraffung bietet die Möglichkeit, überschüssiges Gewebe in der Bauch- und Tailenregion zu entfernen und die gesamte Bauchdecke zu straffen. Falls nötig, kann der Eingriff auch mit einer zusätzlichen Fettabsaugung kombiniert werden. Welche Behandlungsmaßnahme für Sie in Frage kommt, läßt sich idealerweise im Rahmen eines ausführlichen Beratungs- und Untersuchungstermins klären.
Technisch gesehen wird das Gewebe unterhalb des Bauchnabels bis zum Schambereich entfernt. Die oberhalb des Bauchnabels gelegne Bauchdecke wird somit nach unten gezogen und gestrafft. Der Nabel wird neu eingepflanzt und verbleibt im Endergebnis an seiner alten Position. Es entsteht also eine Narbe die horizontal über dem Schambereich verläuft und eine Narbe im Bauchnabel, welche praktisch unsichtbar ist. Wir verwenden sehr feines Nahtmaterial, welches in sogenannter "intrakutaner Nahttechnik" zum Wundverschluß eingesetzt wird. Damit sind optimale Bedingungen für die Wundheilung und Narbenbildung geschaffen. Die Position der Narbe erlaubt es auch, diese selbst unter einem Bikini gut zu verstecken. Nach dem Eingriff muss ein Kompressionmieder für 6 Wochen getragen werden, um ein Anwachsen der Bauchhaut in ihrer neuen Position zu gewährleisten. Während des Eingriffs kann auch eine Straffung der Bauchmuskeln vorgenommen werden. In diesem Fall sollte auch das Heben schwerer Lasten während der Heilungsphase unterlassen werden.

Ich wünsche weitere informationen!